Logo-Hippolyt-Header

Mineralien füttern. Aber richtig!

Voller Vorfreude warten wir alle bereits auf die Weidezeit - die schönste Zeit des Jahres für Pferdebesitzer und ihre Pferde.

Grundsätzlich sollten während der Weidezeit neben einer ausreichenden Mineralversorgung alle weiteren essentiellen Nährstoffe für den Organismus des Pferdes berücksichtigt werden. Wir empfehlen auch während der Weidesaison die Grundfütterung mit Ergänzungsfutter aufrecht zu erhalten und die Fütterung an den Wechsel von Heu auf überwiegend frisches Gras (geringer Rohfasergehalt, hoher Wasseranteil) anzupassen. Eine nährstoffreiche Fütterung ist die Voraussetzung für das Pferd, ganzjährig in vollem Umfang versorgt zu sein.

 

Weiterlesen

Frühjahrsmüde? Nicht mit uns!

 

Die Tage werden länger, die Sonne gewinnt an Kraft; aber die Frühlingsgefühle lassen noch auf sich warten? Wenn die Energiespeicher leer sind, kann ein Vitalstoffmangel dahinter stecken. Hinter uns liegen Monate mit kalter, feuchter Witterung und zu wenig wohltuendem Sonnenlicht. Das Immunsystem wurde fortwährend auf die Probe gestellt und konnte so manches Mal vielleicht auch nicht standhalten. 

Weiterlesen

Sommerekzem - Unterstützung durch richtige Fütterung

Beim Sommerekzem, auch Insect Bite Hypersensitivity, kurz IBH genannt, handelt es sich um eine allergisch bedingte Reaktion der Haut. Die Symptome können sich in gereizter bis schuppiger Haut, kahl gescheuerten Stellen und Pusteln äußern. Davon besonders betroffen sind Schweifrübe, Mähnenkamm, Bauch und Kruppe des Pferdes

Weiterlesen

Vorbereitung auf die Zuchtsaison

Für das Fruchtbarkeitsgeschehen von Hengst und Stute ist neben optimierten Haltungsbedingungen eine angepasste Fütterung ganz besonders wichtig. Nährstoffimbalanzen können Fruchtbarkeitsprobleme verursachen und so den Zuchterfolg beeinträchtigen. Eine optimale Zuchtvorbereitung sollte deshalb schon einige Wochen vor dem geplanten Bedeckungstermin erfolgen.

Weiterlesen

Melasse in der Pferdefütterung

Bei Melasse handelt es sich um eine sirupartige, braune Flüssigkeit, die als Koppelprodukt bei der Zuckerherstellung entsteht. Es gibt Zuckerrüben- wie auch Zuckerrohrmelasse. Seit über 100 Jahren findet sie Verwendung in Futtermitteln, doch vielerorts hängt ihr - zu Unrecht (wie wir finden) - ein negatives Image an. Warum verwenden Futtermittelhersteller die ungeliebte Melasse überhaupt? Sie findet der Pferdefütterung aus verschiedenen Gründen Verwendung:

Weiterlesen

Mein Pferd geht lahm - was nun?

Die Tage werden wieder kürzer und die Nächte kälter. Die Turnier- und Weidesaison neigt sich bereits dem Ende zu. Da während einer anstrengenden Saison der Bewegungsapparat des Pferdes oftmals sehr stark belastet wird, kommt es zu diesem Zeitpunkt häufiger zu Lahmheiten bei unseren vierbeinigen Partnern.

 

Weiterlesen

Bioverfügbarkeit von Spurenelementen

Wussten Sie schon?

Pferde und andere Weidetiere versorgten sich früher mit Mineralstoffen, indem sie eine Mischung aus Gräsern, Pflanzen, Baumrinden und geringen Mengen Erde, die sich an den Wurzeln der Gräser anhefteten aufnahmen. In der damaligen, natürlichen Umgebung wanderten Pferde auf weiten Flächen, die mit einer großen Vielfalt an Vegetation ausgestattet waren. Die heutigen Weideflächen dagegen sind räumlich begrenzt und besitzen weniger Vielfalt an Gräsern und Kräutern als damals. Daher weiß man, dass Weiden und Heu, das von diesen Wiesen stammt als Mineralstoffquelle eher kritisch anzusehen ist.

Weiterlesen

Nächste Events

10
Mai
Messe Wels GmbH

18
Mai
Wiesbadener Reit- und Fahr-Club e.V.

25
Mai
Neusser Galopprennbahn

Newsletter

Immer aktuell informiert zum Thema Pferdefütterung. Hier unverbindlich anmelden.

captcha 

Folgen Sie uns

 

Teilen Sie Ihre Erfahrungen und Informationen auch mit Ihren Freunden und Bekannten.

fb-Icon-64px youtube CA CA

Merken

Merken

Merken