Nervennahrung für Stehtage

Viele Reiter gönnen Ihrem Pferd nach einer anstrengenden Turniersaison eine Winterpause.
Damit das Pferd in dieser Zeit optimal versorgt wird und nicht unter einer Über- oder Unterversorgung leidet, sollte Folgendes beachtet werden:

  • Die Energiezufuhr sollte reduziert werden, damit es zu keiner unerwünschten Gewichtszunahme oder ungewollten Temperamentsausbrüchen kommt.
  • Trotz geringerer Krippenfuttermenge muss der Tagesbedarf an Mineralstoffen gedeckt werden, damit es nicht zu Mangelsituationen kommt.

 

Pferdefütterung in der Winterpause oder an Stehtagen

Stehtage oder Tage mit wenig Bewegung können zu jeder Jahreszeit, auch durch Krankheit oder Urlaub des Reiters oder aufgrund von Verletzungen bzw. Krankheit des Pferdes entstehen. Ebenfalls kann es durch schlechtes Wetter zu weniger Bewegung kommen, wenn dem Reiter keine Reithalle zur Verfügung steht. Wenn ein Pferd an diesen Tagen trotzdem die gewohnte Menge an Kraftfutter bekommt, kann es zu Verfettung, Stoffwechselproblemen, wie EMS oder im schlimmsten Fall zu Hufrehe kommen. Auch die sogenannte „Feiertagskrankheit“, der Kreuzverschlag, entsteht durch Überfütterung mit kohlehydratreicher, also stärkehaltiger Kost bei gleichzeitig wenig Arbeit. Das Krankheitsbild ist gekennzeichnet durch stark verspannte Kruppen- und Rückenmuskulatur. Die Bewegungsstörungen reichen dabei von gering bis hochgradig. In schwerwiegenden Fällen können sich die Pferde überhaupt nicht mehr bewegen, wodurch sich die Gefahr des Festliegens in der Box erhöht. Ein weiteres Kennzeichen für einen Kreuzverschlag ist braun gefärbter Harn, der durch die Freisetzung des Muskelfarbstoffs Myoglobin aus abgestorbenen Muskelzellen entsteht. In diesem Fall sollte dringend ein Tierarzt gerufen werden.

Um diese Probleme zu vermeiden, sollte in der Winterpause und an Stehtagen die Energiezufuhr heruntergefahren werden. Vor allem stärkehaltige Futtermittel wie Getreide sollten reduziert werden. Je nach Pferdetyp reichen Heu und nur eine geringe Menge Krippenfutter aus, um den Energiebedarf zu decken. Der tägliche Bedarf an Mineralstoffen ändert sich hingegen nur minimal und sollte über ein Mineralfutter gesichert sein.

 

Unsere Fütterungstipps in der Winterpause oder an Stehtagen

*Fütterungsempfehlung pro 100 kg Körpergewicht und Tag

Zur Aktivierung und Unterstützung von Verdauung und Stoffwechsel
70-200 g* Irish Mash oder Glyx-Mash (getreidefrei)

Zur Steigerung der psychischen Belastbarkeit von Freizeitpferden
10-20 g* Anti-Stress-Kräuterpellets

Zur Stressminderung von Turnierpferden
5 g* Equilizer

Zur Verbesserung der Nervenfunktion, Leistungsfähigkeit und Konzentration
5 g* Magnesium B12

Alle Produkte für ein starkes Nervenkostüm Ihres Pferdes finden Sie auch hier.

 

Persönliche und unverbindliche Futterberatung

Gerne stehen Ihnen für eine persönliche Futterberatung und individuelle Produktkombination zur Verfügung.
Kontaktieren Sie uns hierfür unverbindlich per Telefon oder E-Mail.

Telefon Zentrale: +49 6222 990 100
E-Mail: info@st-hippolyt.de

Eine entspannte Weihnachtszeit wünscht
Ihr St. Hippolyt Team

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Irish Mash Irish Mash
ab 8,20 € *
Inhalt 3 Kilogramm (2,73 € * / 1 Kilogramm)
Glyx-Mash Glyx-Mash
ab 13,50 € *
Inhalt 5 Kilogramm (2,70 € * / 1 Kilogramm)
Anti-Stress-Kräuterpellets Anti-Stress-Kräuterpellets
ab 31,20 € *
Inhalt 3 Kilogramm (10,40 € * / 1 Kilogramm)
Equilizer Equilizer
ab 30,00 € *
Inhalt 1 Kilogramm
Magnesium B12 Magnesium B12
ab 23,80 € *
Inhalt 1 Kilogramm