Wenig Bewegung, eine zu energiereiche und meist vitalstoffarme Ernährung lässt nicht nur den Menschen immer gewichtiger werden ...
Die Aufnahme von zu viel zuckerhaltigem Weidegras kann bei stoffwechselempfindlichen Pferden einen Ausbruch von Hufrehen zur Folge haben.
Mit den richtigen Nährstoffkomponenten kann das Immunsystem gezielt wieder auf Kurs gebracht werden.
Umwelteinflüsse, Stress sowie Fehlernährung sorgen bei immer mehr Pferden für Unverträglichkeiten und allergische Reaktionen.
Für das Fruchtbarkeitsgeschehen von Zuchtstute und Deckhengst spielt eine angepasste Fütterung die entscheidende Rolle.
Durch ein differenziertes Fütterungs- und Haltungsmanagement kann das Risiko von Magengeschwüren maßgeblich reduziert werden.
Freies Kotwasser ist ein besonderes Problem für Pferd und Halter. Die Ursachen sind oft vielfältig.
Nicht für jedes Pferd sind die früher üblichen Rationen, bestehend aus Heu, Hafer und Pellets, geeignet.
Zeit zum Durchatmen! Futterkräuter mit natürlichen, ätherischen Ölen können die Atemwege unterstützen.
Es wird gewaschen, getrocknet und geschmiert und auf penibelste Boxenhygiene geachtet ...
Heu ist nicht gleich Heu! Auf was ist zu achten und wie erkenne ich eine gute Qualität?

Gewichtsaufbau beim Pferd

Die Gründe für mehr oder weniger drastische Gewichtsverluste sind vielfältig:
1 von 2